Reisetagebuch: Unser Ausflug zur MIR

Zur Einstimmung in die neuen FLL-Themen "Into Orbit" und "Mission Moon" haben wir gemeinsam mit unserem FLL-Junior Team am letzten Mai-Wochenende einen Ausflug ins Vogtland unternommen. Samstag früh ging es mit sechs Autos um 8 Uhr los. Unser Ziel war die Deutsche Raumfahrtaustellung in Morgenröthe-Rautenkranz. Dort haben wir erste Einblicke in die Raumfahrtgeschichte und das Leben im Weltraum bekommen. Die Führung im Museum war super. Von Sonden, Raketen, Satelliten bis hin zur Ausrüstung von Astronauten (in Form von Modellen und realen Ausstellungsstücken) war alles im Museum vertreten. Das MIR-Modul war zwar etwas eng für unser Team, aber nomalerweise leben ja nicht so viele Astronauten in der Station. Beim Quiz konnten wir zeigen, dass wir was dazugelernt haben.
Leider haben wir Sigmund Jähn um ein paar Stunden verpasst. Er besuchte die Ausstellung ebenfalls an diesem Tag.

Am Abend haben wir am Lagerfeuer gespannt auf den Überflug der ISS gewartet. 22.46 Uhr war es dann soweit. Die ISS war über unseren Köpfen für einige Minuten sichtbar. Mit dem Teleskop haben wir es nicht geschafft, sie einzufangen, dafür ist sie einfach zu schnell. Aber sie war auch gut mit den Augen zu erkennen. Mit dem Teleskop haben wir dann stattdessen noch einmal einen Blick auf unseren Mond und einigen Sterne geworfen.

Am nächsten Morgen hat ein Großteil des Teams trotz Müdigkeit ein kleines Astronauten-Training begonnen: Zu Fuß in der Vogtlandarena die Skischanze hoch ... Das Wetter war gut und somit hatten wir eine fantastische Aussicht. Danach ging es in die Tiefen. Wir haben unseren Ausflug mit einem Besuch im Besucherbergwerk "Grube Tannenberg" abgeschlossen. Es war interessant zu sehen, wie früher mit einfachen Mitteln und schwerer Arbeit Rohstoffe gewonnen wurden.